ÜBER MICH / ABOUT ME


image

click here for english version

über mich

Was ist über mich zu sagen? Wenn man verschiedene Menschen in meinem Umfeld fragen würde, würden sie selbstverständlich verschiedene Dinge sagen. Manche schmeichelhaft, manche garantiert nicht so schmeichelhaft. Und sie hätten Recht. Doch darum geht es hier nicht.

Was glaube ich selbst, was man über mich sagen sollte? Ganz klar steht an erster Stelle, dass ich Tänzer bin. Als junger Tänzer dachte ich, dass ich irgendwann aufhören würde mich als solcher zu fühlen. Inzwischen ist mir klar, dass ich bis zum Ende meines Lebens Tänzer bleiben werde. Das bin ich und es ist egal, ob ich den Beruf ausübe oder nur in meinem Kopf tanze. Seit mehr als fünfzig Jahren denke und fühle ich in Bewegung. Der Choreograph und Lehrer sind als Erweiterung des Gefühls dazu gekommen.

Erst als ich das Schreiben für mich entdeckt habe, war Tanz auf einmal nicht mehr die einzige Sprache meines künstlerischen Lebens. Die ersten Texte habe ich vor zwanzig Jahren geschrieben und inzwischen ist Schreiben meine zweite künstlerische Identität. Ja! Ich fühle mich reich, reich an Möglichkeiten mich auszudrücken und meinen Gedanken eine Form zu geben.

Gleichzeitig habe ich mich immer auch mit Körpern und ihren Funktionsweisen beschäftigt. Dabei wurde mir klar, dass es niemals eine allgemeingültige Technik geben kann. Im Tanz sind über die Jahre großartige verschiedene Techniken entstanden und doch bleibt immer die Aufgabe, diese an die ganz persönlichen Befindlichkeiten des einzelnen Körpers anzupassen. Hier interessiert mich inzwischen die besondere Verbindung von Körper und den gespeicherten Abläufen im Gehirn. Das große Feld der Neuroplastizität ist eine der neuen und faszinierenden Themen die ganz neue Sicht- und damit verbundene Arbeitsweisen ermöglichen. Wie kann ich durch Bewegung und speziell durch Tanz neue Datenautobahnen im Gehirn etablieren?

In allen Bereichen gibt es so viel Wunderbares und Faszinierendes zu entdecken und diese Homepage ist als gemeinsame Reise mit Euch und mir und vielen interessanten Menschen gedacht, die in all diesen Richtungen ihr Interesse und ihre Leidenschaft leben.

Wer mehr Fakten über mich wissen möchte, findet hier meinen Lebenslauf zum download Lebenslauf Stefan Kunzke

about me

What is there to say about me? If you were to ask different people who know me, you would get different answers, for sure. Some would say nice things and other would say not such nice things. And they would all would be right… But I don’t think that’s the point.

So – what do I need to say about myself? When I was a young dancer I thought that there would come a point in my life when I would no longer consider myself a dancer. In the meantime, I learned that I would be a dancer until my dying day. This is what I am, and it doesn’t matter if I’m actively dancing or if I’m only dancing in my head. For the last fifty years my thoughts and my emotions happen to be in motion. The choreographer and the teacher came to be a part of this inner world over the years.

Starting to write was a major moment in my life. From this moment on, dancing was no longer the only artistic way I had of expressing myself. I wrote my first short stories and dialogues for the stage twenty years ago. Being an author became the second half of my artistic identity. Now I feel rich. There are so many ways to express my thoughts and the way I look at the world.

At the same time I deepened my capcity for understanding body language and how to work with the body in dance and movement. Over the years I realized that there cannot be one single technique for everyone. We have to find ways to make each dance technique into a personal one. It is necessary to help the dancer to understand the personality of his or her own body and the needs this body has. One of my current special interests for me is looking at the connection between body and brain. What is fascinating here is the relatively new science of neuroplasticity. How can I change the workings of my brain acts through movement, and how can I set off new ‘reaction-pathways’ in my brain by changing my personal way of dancing and moving?

There is such a fascinating amount to discover. This homepage is meant to be a place where we can go on a journey together. My aim is to connect with interesting, passionate people who are working and thinking along these lines.

If you want to know some facts about me, here my CV to download  CV Stefan Kunzke

Seitenfanfang/top of the site