Die Geschichte

‪Sie war eine kurze Geschichte. Schmal. Fast hager. Und sie hatte es satt, dass die langen Geschichten unter sich blieben. Warum war es so wichtig viele Worte und Satzzeichen zu haben. Schon früh war sie ausgegrenzt worden. ‚Nicht genug Substanz‘ war die immer wiederkehrende Argumentation. Seit wann hatte Substanz etwas mit Länge zu tun? Sie war reduziert auf das Wesentliche. Auf die genau richtige Mischung aus aussagekräftiger Erzählweise unterbrochen durch Lücken die der Leser durch seine Fantasie füllen konnte oder auch nicht. Ihre Form ließ Freiheit entstehen.Wie kostbare, durchbrochene Spitze. 

Doch nun war ein für allemal Schluß. Sie hatte beschlossen sich das zu Nutze zu machen, was sie auszeichnete. Schmal wie sie war, quetschte sie sich durch die Lücken und ergatterte sich einen Platz in der ersten Reihe. Dort war sie endlich zu sehen. Schmal. Fast hager. Und selbstbewusst.

Ein Gedanke zu “Die Geschichte

  1. Christiane Hermsen-Schäffer sagt:

    Liebe Geschichte, das hast Du ganz richtig gemacht, in die erste Reihe zu gelangen. Du ahnst etwas, was andere Geschichten vielleicht noch für sich entdecken müssen. Unzählige Lebensgeschichten, Stadt- und Dorfgeschichten, Landesgeschichten, die Geschichte der Menschheit, die Weltgeschichte – mit ihnen hast Du Gemeinsames. Sie sind in Deinen Aussagen, Setzungen, Auslassungen enthalten. Du bist Teil DER GESCHICHTE. Mit Recht bist Du selbstbewusst. Herzlichen Glückwunsch, liebe Geschichte!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s