Gedanken mit Tee 4

Ich: Manchmal schäme ich mich dafür, dass ich immer noch suche.

Tee: Also wenn nicht Du, wer dann?

Ich: Das stimmt. Ich bin prädestiniert dafür auf der Suche zu sein. Interessiert. Nachdenklich. Selbstreflektierend.

Tee: Ich meinte eher, dass Du prädestiniert dafür bist Dich zu schämen.

Ich: Es gibt noch andere Menschen, die auch suchen.

Tee: Aber die wissen wer sie sind und suchen den richtigen Platz für das was sie sind.

Ich: Und ich suche den, der ich bin, in all den richtigen Plätzen.

Tee: Hör auf in der Wunde rumzustochern.

Ich: Du meinst es ist verletzend für mich selbst, wenn ich mich in meiner Suche in Frage stelle? Du hast Recht. Es ist mein Leben und ich kann ihm den Sinn geben, den ich ihm geben möchte.

Tee: Nein es ist mir peinlich wenn Du öffentlich solche Dinge sagst. Ich habe einen Ruf zu verlieren.

Ich: Noch ein Wort und ich schütte Dich weg.

Tee: Du kannst nicht ohne mich. Das weißt Du.

Ich: Ich bin interessiert genug, um mit einer anderen Teesorte glücklich zu werden.

Tee: Erklär mir noch mal das mit der Suche. Interessiert mich wirklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s